• Birte Stehle

Fokus auf das, was du willst

Aktualisiert: 19. Okt 2019


Kennst du das: Du stellst dich morgens auf die Waage und das, was du siehst macht sofort schlechte Laune? Um es gleich vorweg zu nehmen: Damit machst du es leider nur viel schlimmer...

Und hier streifen wir nun das Thema "Selbstliebe, annehmen was ist". Ja, ich weiß - das ist weder neu und möglicherweise rollst du gerade mit den Augen. Und: Sorry, wenn du übergewichtig bist und das hier liest, hast du das Thema noch nicht genau genug durchdrungen und darfst weiterlesen. Und nun ärgere dich nicht gleich schon wieder, lass es mich dir erklären:

Denn dein Ärger am frühen Morgen bringt dich weg von dem, was du willst. Du genehmigst mit deinem morgendlichen Frust lediglich deinem Autopiloten die Führung und verweigerst damit die bewusste Führung, das bewusste Steuern deiner Gedankenwelt. Kurz: Du schaust weg. Wenn du in deinem Leben etwas verändern möchtest, musst du dein Verhalten verändern. Also stelle bitte deinen Autopiloten ab, der dir morgens schon schlechte Laune bereitet. Denn alle morgendlichen Strategien, die dir aufgrund deiner schlechten Laune nun in den Sinn kommen, basieren auf der Energie von "schlechter Laune", "Mangel an Selbstliebe", "Frust, es nicht hinzukriegen" usw.. Die Liste könnte endlos sein und wir stoppen hier die Aufzählung, denn dieses alte Modell willst du ja verändern, also nehmen wir deinen Fokus davon weg. Und wo nun hin?

Wie willst du es haben? Na, du bist doch der Bestimmer, oder nicht? Ein Entschluss könnte von dir somit sein, Bestimmer deiner Gefühle zu sein. Oder das "Ich habe meine Gefühle im Griff-Modell", schau mal, was für dich passt, was willst du stattdessen? Wichtig ist als erstes, dass du deinen Autopiloten stoppst, und das klingt einfacher als es ist, denn es braucht zunächst deine Wahrnehmung, das dein Autopilot überhaupt auf ON ist. Wobei, das merkst du relativ schnell, denn das du schlecht drauf bist und gefrustet bist, merken ja nicht nur die anderen, schau einfach mal in den Spiegel... Erste Hürde also gemeistert, Autopilot erkannt. Nun ENTSCHEIDE, diesen BEWUSST auf OFF zu drehen. Ups? Übernimm an dieser Stelle die Verantwortung und beginne dein Verhalten zu verändern um ein neues Ergebnis zu kreieren. Und je mehr du die linke Gehirnhälfte dazu nutzt (die logische), desto erfolgreicher kannst du deine negativen Gefühle verändern. In diesem Fall also als erste Tat: Stell die Waage in den Keller, steig da einfach nicht mehr rauf! Lass diese Kontrolle LOS!

Du kannst damit anders handeln jedoch vermutlich in diesem Moment noch nicht einfach anders denken. Das kauft dir dein Unterbewusstsein nicht ab. Ode versuche es mal: Denke jetzt "es macht gar nichts, was ich auf der Waage sehe, stört mich nicht, ich bin weiter so gut gelaunt wie vor dem auf-die-Waage-stellen". Ich glaube, das klappt nicht. Mach es dir leicht und beginne mit einer neuen Handlung, stelle die Waage in den Keller und lass sie verstauben. Was wäre, wenn du nicht morgens auf die Waage steigst? Was passiert, wenn du die Kontrolle loslässt? Und schau, was morgens nun passiert! Na ja, jedenfalls bekommst du keine schlechte Laune, weil dir die Zahl auf der Waage nicht gefällt. Diese Erfahrung darf dein Gehirn neu erleben. Tu es einfach und sammle den ersten Beweis für dein Unterbewusstsein, das du den Tag mit anderen Gefühlen beginnst.

Und nun werde zum neuen Beweissammler, damit dein Unterbewusstsein dir nicht immer so lästig ins Ohr quatscht, dass man ohne Kontrolle doch nicht schlanker werden kann. Wann immer du das innerlich hörst, stoppe diesen (oder ähnlich negative) Gedanken und sage dir "Ich entscheide mich es diesmal anders zu machen". Wie könntest du neue Beweise sammeln? Indem du deinen Fokus veränderst. Weg von "Kontrolle über die Waage" hin zu Beobachtungen auf deine körperlichen Veränderungen. Ist dir aufgefallen, dass deine Figur sich anders anfühlt seit du bewusster darauf achtest, was du isst? Ist dir aufgefallen, dass deine Haut weicher geworden ist und klarer aussieht, seit du bestimmte Lebensmittel weglässt? Ist dir aufgefallen, dass der Knopf der Hose heute beim Sitzen nicht im Bauch gedrückt hat, nur weil du gestern etwas dynamischer die Fenster geputzt hast? Denn schau, eines ist sowieso klar: Wenn du die Entscheidung triffst, an deiner Figur etwas verändern zu wollen und du dies aus vollem Herzen und aus einer positiven Motivation heraus entscheidest, dann werden dir Strategien einfallen, wie du dahin kommen kannst, wo du hin willst. Auch wenn du keine Lust auf Sport hast, könntest du plötzlich den Impuls haben mal die Treppe statt den Fahrstuhl zu nehmen oder eben die Fenster schwungvoll und dynamisch zu putzen. Um Kalorien zu verbrennen brauchst du keine Jogginghose und die Fenster sind sowieso dran ;o))

Der Impuls einer neuen Handlung ist wichtig. Der Impuls einer neuen Handlung aus einer POSITIVEN Energie ist dabei entscheidend. Weg von ich "ich-putz-die-Fenster-dynamisch-weil die-Waage-heute-böse-war". Dann bist du auf dem Holzweg, weil das eine Autopilot-Kopf-Strategie ist, das, was du kennst. Das, was du bisher immer gemacht hast und das, was seit Jahren nicht funktioniert, nicht langfristig jedenfalls. Also erst für ein gutes Gefühl sorgen. Zum Beispiel Fokus auf das, was dir bereits an dir gefällt und dann deinen Impulsen folgen. Wenn du dich gut fühlst und die Idee kommt "Mensch, diese Fenster passen gar nicht zu meiner Stimmung, ich liebe geputzte Fenster und freue mich über den Glanz, ich putze die jetzt und tue mir damit etwas Gutes". Und du hast möglicherweise weiter den Impuls aufgrund deiner guten Laune noch fetzige Musik dazu anzuschalten und dich schwungvoll ans Werk zu machen... Was glaubst du passiert? Ich kann es dir nicht in Kalorien sagen und schon gar nicht in Zahlen auf der Waage aber glaube mir, du wirst den Unterschied bemerken! Erhalte neue Ergebnisse durch neue Impulse und setze deinen Fokus auf gute Laune!

Probiere es aus:

1. Stoppe deinen Autopilot und entscheide dich für eine andere Handlung

2. Lass die Kontrolle los und wähle

3. einen anderen Fokus

4. Sammle Beweise (neue Impulse) für dein Unterbewusstsein, wie du Erfolg auch OHNE Kontrolle hast.

Und wenn das nun ausgerechnet nur bei dir (und keinem anderen) nicht so leicht geht, dann hol dir dein kostenloses Klarheitsgespräch und schreib mir eine eMail. Denk in Lösungen....

Einen wunderschönen Tag für dich,

deine Birte


7 Ansichten

© 2020. Birte Stehle Coaching