• Birte Stehle

Widerstände meistern

Aktualisiert: 19. Okt 2019


Dort, wo du den Widerstand spürst, lohnt es sich genau hinzuschauen. Wenn du große Veränderungen willst, dann braucht es meines Erachtens auch einen großen Schritt in eine dir unbekannte Welt. Denn wenn du dich so verhälst wie immer, passiert auch das wie immer.

Also was ist dein Ziel? Wenn du zwei Kilo abnehmen willst, sorry, dann bist du hier falsch. Meine Klienten haben 40 oder 50 Kilo abgenommen, das ist doch mal ein Ziel. Was nicht heißt, dass mit mir 5 oder 10 Kilo nicht gehen, die machen wir auf dem Weg gehend ja sowieso...

Doch ich warne dich: Das Leben ist anders, wenn du schlank bist. Du wirst anders angeschaut, völlig andere Männer (oder Frauen) schenken dir Aufmerksamkeit, es fühlt sich komisch an und es kann passieren, dass du dich erschrickst, wenn du an einem Schaufenster vorbei läufst und plötzlich jemand neben dir erscheint, der vorher nicht da war. Und es einige Sekunden braucht, bis du erkannt hast, dass es dein Spiegelbild ist- nur eben in schlank.

Auf dem Weg zur Traumfigut ist es deshalb wichtig, auch dein Selbstbild mitzunehmen und zu verändern. Deine Wahrnehmung darf sich wandeln und natürlich müssen deine Erfolgs-Verhinderungs-Programme (EVP) gelöst sein. Und deshalb empfehle ich dir ich sag einmal "ganzheitliches Abnehmen". Es geht nicht darum in kurzer Zeit schnell die Kilos zu schmeißen. Wenn es dir nicht gelingt auch deine Gefühle, dein Selbstbild dein Wohlempfinden mit diesem neuen Gewicht zeitgleich zu verändern, schlagen deine EVP gnadenlos zu.

Du darfst also mit ganz gemischten Gefühlen loslegen. Einerseits weißt du, dass diese Methode der richtige Weg ist und andererseits brüllt dir just now dein Unterbewusstsein ins Gehirn ob du denn völlig wahnsinnig und verrückt geworden bist. Dein Unterbewusstsein will keine Veränderung! Und je mehr du jetzt das Tool der Ausrede nutzt, je mehr dein Impuls dich drängt, den Coaching-Vertrag wieder rückgängig zu machen, desto eher stehst du vor einem richtigen Durchbruch für dich, wenn du einfach weitergehst.

Das ist auch der Grund warum mein Coaching eine echte Investition für dich und IN DICH ist. Denn ich habe es leidlich gemerkt: wenn es easy bezahlt wird oder noch schlimmer von der Krankenkasse übernommen, dann machst du beim Coaching auch nur lala mit. Ja, ich weiß, das ist eine riesige Schublade, die ich hier öffne und vielleicht bist du anders. Ich sage nur: Meine Erfahrung ist, dass die Menschen, die es sich wert sind und sich mein Coaching zu leisten, sich keine Sekunde entgehen lassen, alles nutzen was ich im Prozess anbiete und damit den größtmöglichen Nutzen für sich daraus ziehen. Der Preis ist sozusagen Teil deines Heilungsprozesses. Und ich mag Menschen, die mitgehen, die mutig ihre Komfortzone verlassen und neues ausprobieren. Für alle anderen bin ich der falsche Coach, die wählen besser einen Krankenkassenkurs.

In der Entscheidung dein Gewicht zu reduzieren (und by the way: das gilt genauso wenn du endlich zunehmen willst), brauchst du ein großes Invest, damit du dein Essverhalten langfristig erfolgreich veränderst. Denn schau: der Alkoholiker muss "nur" aufhören Alkohol zu trinken, der Handysüchtige muss "nur" aufhören das Handy zu nutzen, die Spielsüchtige muss "nur" aufhören in die Spielhalle zu gehen und du? Du kannst nicht aufhören zu essen. Du hast dieses Thema jeden Tag den der liebe Gott werden lässt an den Hacken, sorry... Und jetzt willst du etwas verändern, was dich schon dein ganzes Leben begleitet. Und dazu kommen noch die Essgewohnheiten aus der Kindheit oder so wie Oma es immer machte. Puh, das ist in den wenigsten Fällen mal so nebenbei gemacht. Kilos runter mag ja noch gehen: Ich ess einfach nichts- aber dann das Gewicht halten??? Wie das, wenn dein Denken noch genauso ist wie vor der Diät?

Hier nun ein erster Ansatz, mit dem du dich beschäftigen kannst. Beantworte dir folgende Fragen:

1. Was passiert, wenn nichts passiert (du also so weitermachst wie bisher)?

2. Welchen Vorteil hat dein aktuelles Gewischt jetzt und welchen Nutzen bietet es dir?

3. Woran würdest du erkennen, dass sich deine Einstellung zu deinem Gewicht langfristig verändert hat?

Ich wünsche dir eine gute Entscheidung, sei liebevoll und achtsam mit dir!

Deine Birte


3 Ansichten

© 2020. Birte Stehle Coaching